Reisebericht-Flugerlebnis USA Ost mit Mauiva Aircruise|Abreisetag


Mauiva Aircruise Abreise

Da die Flieger nach Europa schon ein wenig eher fliegen, ist ein unmittelbarer Anschluss schwer zu planen. Um sich lange Wege am Abflugtag zu ersparen, bietet sich eine Bleibe in der Flughafennähe an. Also ab in die Subway E zum Sutphin Blvd/Archer Av., umsteigen in den JFK Air Train bis Federal Circle.

An einem Telefon kann man die Codenummer seines gebuchten Hotels wählen und den Shuttle Service rufen. Das Hotel JFK Inn bot keinen Luxus.

Die Interieurs Kaffeebar, Bügelbrett, Fernsehen, Kühlschrank, ordentliche Dusche und Schlafgelegenheit, nicht einmal Fluglärm, sowie das typische Kontinentalfrühstück für zwei Personen bei 102$/Nacht konnte man stehen lassen.

Preiswerter geht es hierüber 😉
Den einzigen Lärm hat ein hinter dem Hotel etablierter Busbahnhof etwa gegen 7.00 AM gemacht. Hier standen die für die USA typischen gelben Schulbusse in Massen. Gegen 8:00 waren fast alle wegefahren. Gegen 10:00 waren sie wieder alle da. Spricht auch für das recht gut organisierte Schulsystem in den USA aber oft, wie bei uns, nicht den qualitativen Ansprüchen der gesellschaftlichen Entwicklung. Trotzdem hat dieses Land eine große Anzahl Koryphäen in Wissenschaft, Technik und Kunst hervorgebracht.

Kurz vor Mittag Abfahrt mit dem hoteleigenen Shuttlebus zum Terminal 8. Für ein nettes Mittagessen musste der Hintern mit dem Air Train zum Terminal 1 bewegt werden, da die Auswahl am Terminal 8 eher dürftig war. Vielflieger mit Air Berlin und der entsprechenden Karte dazu, so wie wir, haben den Vorteil der Abfertigung wie Businesspassagiere. Das ist doch was???!!!

Bei den strengen Sicherheitskontrollen, von denen wir die ganze Woche befreit waren, gab es leider keine Ausnahmen : ( Auf dem Flughafen ist so viel Betrieb gewesen, dass unsere verspätete Maschine in den Stau geraten ist und sich mehr als eine Stunde durchhangeln musste, um schließlich glücklich daheim zu landen.
Diese letzten Kleinigkeiten sind nur Momente in unserem Leben und werden durch die schönen Eindrücke der gesamten Reise vergessen gemacht.

Fazit:

Das Reisen mit Mauiva Aircruise ist ein Hochgenuss. Alles ist super durchorganisiert, innerhalb kürzester Zeit besichtigst du viele Städte und Sehenswürdigkeiten in kleiner Gruppe ohne lästiges Anstehen, ohne lästige Sicherheits- und Gepäckkontrollen, einmal durchzählen, das wars. Wir mussten uns niemals um unser Gepäck kümmern, vom Luxusbus wurde es in den Privatflieger verbracht und umgekehrt.

Ein Reiseführer sorgt für das Informative. Wir hatten großes Glück in deutscher, französischer, englischer und spanischer  Sprache. Mauiva Aircruise reist nur in kleinen Gruppen, der Privatlieger hatte nur für 30 Personen Platz, wir hatten extrem viel Glück, unsere Gruppe umfasste lediglich 15 Perosnen, das macht die Sache sehr gemütlich.

Der Reisepreis umfasste ebenfalls Halbpension und luxuriöses Übernachten im Sheraton und der Hilton-Hotelgruppe.

Insgesamt bleibt zu bemerken: Der Reisepreis ist absolut gerechtfertigt, Mauiva Aircruise verschafft dir ein unvergessliches Reiseerlebnis an Sehenswürdigkeiten und das Gefühl ein VIP zu sein 😉

und hier kannst du die Reise mit Mauiva Aircruise buchen

„Weltweit-USA-Flugreisen-Eastern Jetsetter“

Komm, bevor du buchst, lasse uns zusammen noch ein wenig die Vorfreude genießen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.