Reisebericht-Flugerlebnis USA Ost mit Mauiva Aircruise|


Reisen wie ein VIP mit Mauiva Aircruise

und 6 Tage in New York

Unter Jet-Set-Schnäppchen würde ich ein neuartiges Reise-Urlaubs-Konzept der Mauiva AirCruise einordnen. Diese Art des Reisens finde ich revolutionär ;-), denn es werden völlig neue Maßstäbe in Sachen Multi-Destination Reisen gesetzt.

Die Gäste buchen eine festgelegte Tour, z. B. die Ostküste USA und genießen ihre Reise mit vorzüglichem Komfort mittels privater Flugreisen, ohne die üblichen langwierigen Flughafenkontrollen. Lange Wartezeiten werden damit umgangen und der Urlaub zum Hochgenuss Die Tour ist gespickt mit vielen Sehenswürdigkeiten, über die ich in einem Mehrteiler hier berichten werde, weil das Erlebte für einen einzigen Artikel viel zu umfangreich ist.

Mauiva Aircruise-Ostküste wir kommen

Wie gesagt,  dieser Reisebericht besteht aus mehren Teilen.

Beginnen wir also mit der Reise nach New York im April/Mai und setzen fort mit einer Rundreise an die Ostküste mit Start und Ziel New York im Oktober. Das sind die besten Zeiten, um sich überhaupt solche Sightseeings wegen der angenehmen Temperaturen zu gönnen. Damit das Geld für die vielen anderen schönen Dinge dieses Lebens reserviert werden kann, ist es natürlich effektiver diese Reise in einem Block zu absolvieren.

Gute körperliche Kondition sollte auf jeden Fall dabei sein, weil das Programm schon straff ist.

 

 

 Bei rechtzeitiger Planung sind auch günstige Flugpreise zu erzielen. Viele Fluggesellschaften bieten Newark als Direktanreise an. Wir selbst reisen – sofern es möglich ist – gern mit AIR Berlin. Ein Mietauto ist sicher sehr bequem, aber für diese Stadt einfach nicht nötig. Es gibt von Newark eine Busverbindung vom Terminal A bis zum Bryant Park mitten in Manhattan für 12$. Buchung von Germany aus über Internet.

Wer über den JFK Airport anreist fährt von einem der 8 Terminals mit dem Airtrain zum Federal Circle und holt sich hier seinen Mietwagen ab. Oder eine Station weiter zum Sutphin Blvd./Jamaika Station und kann dort mit der Subway E für zusammen 7,50 $ in einer Stunde die Station in der Nähe seines Hotels erreichen.

Wer noch mehr Zeit sparen will kann mit der LIRR, The Long Island Rail Road, in ca. 30 Minuten für 13$ an der Penn Station sein, muss aber den Fahrplan kennen.Von hier geht´s weiter mit der Metro oder Taxi zum gebuchten Hotel. Wichtig bei der Wahl des Hotels sollte die Anbindung der Metro in unmittelbarer Nähe sein. Über Agoda  findet man auch einen bezahlbaren Schlafplatz. Es muss nicht Manhattan sein.

 

Subway ist also nicht nur eine beliebte Fresskette ;-), sondern auch das wichtigste Verkehrsmittel, das immer verfügbar ist und in fast jede Ecke dieser Stadt führt. Das 7-Tage-Ticket kostet 29$. Das rechnet sich immer; wieder eine Reserve für die Highheels!!! Mit dem Auto kostet es in jedem Fall mehr Zeit und Nerven. Hier in New York  ist immer Rushhour. In der Regel kommen die Europaflüge gegen Mittag an, so dass genügend Zeit verfügbar ist fürs Koffer abwerfen und ab geht die Post in diese faszinierende Stadt.

Mauiva Aircruise-Anreisetag Big Apple

Noch etwas im Voraus.

New York zu beschreiben ist immer eine unvollkommene Angelegenheit, New York muss erlebt werden. Das ist ein Versuch neugierig auf diese quirlige Stadt zu machen und zu einem Besuch ohne Reue zu animieren.

Sehr gute Erfahrungen habe ich mit demNew York Pass gemacht. Wenn man viel sehen will, macht sich das für Schnäppchenjäger sicher bezahlt;-)))) Die 175 $ sind schnell erreicht, wenn der Eintritt jeweils vor Ort bezahlt werden müsste. Mit dem Pass ist z.B. der Zugang frei zum MOMA, Empire State Building, Madame Tussauds und über 30 weiteren Attraktionen und Museen. Dazu kommen 10 Einrichtungen für Naturfreunde, also Zoos, das Aquarium und botanische Gärten, 3 Sightseeing Cruises mit dem Schiff rund um Manhattan und 10 Touren hinter die Kulissen von Theatern, wie Madison Square Gardens, NBC Studio usw. Viele weitere Angebote, mit guten Rabatten sind zu finden. Bei der Blue Man Group gibt allerdings nur ein T-Shirt beim Kauf von 2 Eintrittskarten. Der Hammer ist, dass der Pass zwei Jahre Gültigkeit hat und auch zum Teil die Warteschlangen links liegen gelassen werden können.

Als erstes Pflichtprogramm: das Empire State Building und Top oft he Rock mit der herrlichen Aussicht und dem ersten Überblick für den Neuling. Madame Tussauds mit King Kong am Eingang und Audienz bei Familie Obama im Weißen Haus. Times Square in den Abendstunden. Menschen, Menschen, Menschen, Reklame, Reklame, Reklame. Alles kann man vorbeifließen lassen, denn auf der großen Freitreppe am Time Square ist immer ein Plätzchen zu finden. Allein ist man hier nicht. Hier ist Kommunikation in allen Sprachen möglich. Sprachgenie wäre toll, geht aber auch ohne ganz gut. Ansprechbar sind fast alle.

Mit Japanern englisch sprechen ist leichter als mit Amis, die müssen erst eingebremst werden, damit sie auf unseren Level kommen. Für den ersten Tag ist das wirklich genug. Der Komfort des Bettes war absolut unwichtig, weil ein Stein lebendiger gewirkt hätte. Ich hatte sooo müde Füße 🙂

„Weltweit-USA-Flugreisen-Eastern Jetsetter“

hier geht es weiter mit Mauiva Aircruise Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.