Facebook Dating

Dating – Frauen – Partnersuche


Hallo ihr einsamen Herzen,

bevor wir in unser Thema einsteigen, solltet ihr euch erst mal genau überlegen

  1.       was ihr wollt
  2.       warum ihr es bisher nicht bekommen (bzw. wieder verloren)
  3.       habt und  was ihr bereit seid, dafür zu tun.

Das sind schon mal grundsätzliche Gedanken für jede Art von zukunftsgerichteter Aktivität und ihr habt es vielleicht auch schon von Verkaufsprofis gehört, aber seltsamerweise werden diese Überlegungen  sehr selten im Zusammenhang mit Partnersuche oder Dating angestellt. Spielen wir es doch einfach mal durch:

Zu 1) …natürlich eine Frau!

Aber wozu? Sucht ihr eine Frau fürs Leben, für den aktuellen Lebensabschnitt, ausschließlich für Sex, für sonstige „gemeinsame Aktivitäten“, zum Kartenspielen, einen Mutterersatz oder einfach nur weil alle anderen auch eine haben (das stimmt übrigens nicht)?

Klar was ich meine? Was immer euch auch motiviert, ihr solltet euch dessen bewusst sein/werden und es auch klar adressieren, sonst ist die Enttäuschung vorprogrammiert.

Zu 2) …ich bin zu dick, zu dünn, zu alt, zu jung, zu kahl oder zu haarig…

Quatsch, das sind faule Ausreden. Andere Dünne, Dicke, Kahle und Haarige haben schließlich auch ihr Glück gefunden. Warum also ihr nicht? Lasst euch um Himmels Willen keine Komplexe einreden. Leute, die euch erzählen, ihr müsstet eure Persönlichkeit grundlegend verändern, wollen in der Regel nur euer Geld. Ihr seid nun mal wie ihr seid und werdet euch auf längere Sicht nicht verstellen können. Wenn ihr schüchtern seid, werdet ihr mit einem Profil als Macho spätestens beim ersten Kennenlernen ein Problem bekommen. Wenn ihr Interesse für Architektur in einen Steckbrief schreibt, solltet ihr zumindest die Kunstepochen grob auseinander halten können u.s.w. Eine gewisse Ehrlichkeit lässt sich bei der Suche nach der Traumfrau auf lange Sicht einfach nicht umgehen.
Natürlich schreibt kein Mann, dass er am liebsten auf dem Sofa sitzt und Fußball guckt und ansonsten ein ziemlicher Langweiler ist, aber mal ganz ehrlich, warum braucht der eine Frau? Jeder ist auf seine Art einzigartig, die Kunst ist nur zu erkennen, wo eure Stärken liegen, was ihr zu bieten habt und euch aber auch eure Schwächen einzugestehen. Wie wir das dann verarbeiten, erkläre ich in einer späteren Folge – geht einfach mal in euch und macht in der Zwischenzeit eine kleine Selbstanalyse.



Zu 3) …alles!

Ich bin beindruckt. Echt??? Ah, fast alles, schon glaubwürdiger. Können wir uns vielleicht auf „so einiges“ einigen? Danke, das klingt plausibel. Falls ihr mit „gar nichts“ geantwortet habt, dann war das wenigstens ehrlich, wenn auch nicht besonders Erfolg versprechend.

Gebt euch nicht der Illusion hin, dass ihr alle eure Gewohnheiten eben mal über Bord werft, wenn die richtige Frau in euer Leben tritt. Glaubt aber auch nicht, dass ihr euer Single-Dasein so einfach weiterführen könnt (nicht mal, wenn ihr Frage a) mit nur Sex beantwortet habt – Liebe auf Kekskrümeln und Chipsresten ist nicht unbedingt der Traum der sexinteressierten Dame). Also überlegt euch wie weit ihr gehen wollt. Seid ihr bereit für die Traumfrau auf eure liebevoll an allen Innenwänden drapierte Bierdeckelsammlung zu verzichten oder am Ende gar den Fernseher aus dem Schlafzimmer zu verbannen, um zur Sportschauzeit den interessanten Bericht über die Produktion von tibetanischen Seidenteppichen auf Arte zu schauen?

Ok, ich sehe es ein, alles hat seine Grenzen. Trotzdem, denkt doch bis zur nächsten Folge  einfach mal über die drei Fragen nach, ich glaube vieles wird einfacher, wenn ihr das für euch persönlich ergründet habt.

Nächstes Mal steigen wir dann ins Thema ein und kümmern uns um die ideale „Location“, um Mädels kennenzulernen.

Bis dann
Mr. Wrong

 Hier geht es weiter…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.