Ausgefallene Restaurants in Deutschland


Es muss nicht immer die Lieblingsitaliener oder die Stammkneipe um die Ecke sein. Gerade auf Reisen darf es ruhig auch ausgefallener zugehen: Etwa bei mittelalterlichen Gelagen, einem Dinner hoch in den Lüften oder in einem Dunkelrestaurant. Erfahren Sie, was die ausgefallensten Restaurants Deutschlands zu bieten haben und welche Überraschungen Sie dort erwarten. Bei besonders beliebten Lokalen bietet sich eine Tischreservierung an, die mittlerweile auch online vorgenommen werden kann.

Berlin: Dinner in the Sky

Sie wollen nicht auf dem Boden der Tatsachen bleiben? Eine Möglichkeit, der Erdenschwere zumindest für kurze Zeit zu entkommen, ist ein Besuch im „Dinner in the Sky“. Ein Kran hebt eine TÜV-geprüfte Stahlkonstruktion, die einen Tisch für 22 Personen enthält, in den Berliner Himmel. 50 Meter über der Erde dürfen die Gäste dann ein Abendessen der besonderen Art genießen. Schwindelfrei sollte man allerdings sein, wenn man dieses Restaurant besucht.

Das Cocoon in Frankfurt am Main

Wie ein Ufo sieht es aus, das ovale Gebäude im postmodernen Stil. Auch innen wirkt das Cocoon wie ein Restaurant der Zukunft: In Nischen sind Sofas eingelassen, die man sich extra mieten kann, und die sich gut in die fließenden Formen und Farben des Clubs einfügen. Doch das heißt nicht, dass man hier nur auf der Couch lümmeln sollte. Denn im Technoclub bewegt sich eine Woge aus Technofans zu merkwürdigen Klängen, während im angeschlossenen Clubrestaurant Spitzenküche serviert wird. Es ist das einzige Restaurant dieser Art, das einen Michelin-Stern erhielt.

Nostalgie in Tieringen

Retro ist in. Und das auch in Tieringen: Hier gibt es das Café Nostalgie, dessen Name Programm ist. Bei schwäbischen Spezialitäten können die Gäste eine umfangreiche Sammlung alter Kaffeemühlen bewundern, die sich bis zur Decke stapeln. Alte Emailleplakate tun ihr Übriges, um an die Zeit der Wiener Kaffeehäuser der 20er Jahre zu erinnern. In der Tat hat sich das Café einiges aus dieser Epoche abgeschaut und Holzmöbel, Stuckverzierungen und Blumenschmuck entsprechend angepasst.

Unsicht-Bar in Köln

Das Auge isst bekanntlich mit. Nicht so in der unsicht-Bar in Köln, in der blinde Kellner ihre Gäste im Dunkeln bedienen. Den Aperitif gibt es jedoch im Hellen, um die Umgebung und die anderen Gäste kennenzulernen. Im Speisesaal werden dann auch die letzten Kerzen gelöscht, damit völlige Dunkelheit herrscht. Und nun geht es los: Die Gäste betreten eine schwarze Welt, die nur aus Geräuschen, Gerüchen und natürlich Geschmäckern besteht. Da die Augen nichts mehr zu tun haben, öffnen sich alle anderen Sinne und nehmen viel mehr wahr als sonst. So intensivieren sich nicht nur die sonst unbeachteten Hintergrundgeräusche, sondern auch die verschiedenen Geschmacksnoten, die das Vier-Gänge-Menü enthält.

Die Welser Kuche in München

Mit den Fingern isst man nicht? In der Welser Kuche schon. Denn hier geht’s mittelalterlich zu: Kellner in mittelalterlichen Kostümen bringen den Gästen Honigmet in Hörnern, Spanferkel oder Haxen. Musikanten begleiten das Gelage mit passenden Klängen. Messer und Gabel können Sie getrost ignorieren.

Heidelberg: Restaurantschiff Patria

Maritimes Ambiente erwartet die Gäste im Restaurantschiff Patria. Das Schiff, das nun als Restaurant dient, stammt aus den 30er Jahren und wurde renoviert, ohne eine nostalgische Note auszulassen. Die Inneneinrichtung erinnert an den Yacht-Stil der 50er Jahre, die Speisekarte ist allerdings recht modern. Mediterrane Gerichte mit ausgewählten Weinen sind die Spezialität dieses Lokals.

 

Hotel buchen

Hier findest du günstige Hotels in Deutschland.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.