Fahrradtour von Berlin nach Leipzig

Gastartikel von Mister Fit :-) 

Werder hat neben der seit 1171 alten Feldsteinkirche den Erlebnishof, der besonders für Pferdeliebhaber beste Voraussetzungen bietet. Für 15 € ist ein Ausritt möglich. Die angehenden Profis können einen Dressurlehrgang mit Desmond O’Brien buchen. Immerhin war dieser Mann bei den Reitern der Spanischen Hofreitschule zu Wien.

Der  Zinnaer Klosterbruder ist der legendäre Kräuterlikör, den die alten Brüder hergestellt haben, um sich fit zu halten, wenn nicht der Alkohol wäre, der ja nun mal zur Konservierung notwendig ist ;-). Kloster Zinna ist ein schönes Städtchen mit Friedrich Zwo-Geschichte und dankbaren Gymnasiasten die ihrem 100-jährigem Hauptlehrer 1926 ein Denkmal gesetzt haben, weil er durch Schulfeste die Tanzverbote umgangen hat. Wie viel Denkmale müssten da wohl jetzt stehen???

 

Vorbei an der Skate-Arena Jüterbog und dem kleinen privaten Feldbahnmuseum mit nur 3 Fahrtagen für den Rest des Jahres.  Schon war ich schon am Zinnaer Tor der Einfahrt in den Stadtkern von Jüterbog in der Region “Niederer Fläming”. Das Tollste war der Spruch am Tor:

“Wer seinen Kindern gibt das Brodt und leidet nochmals selber Noth, den schlage man mit der Keule todt.”

Der Ursprung ist eine Sage, in der ein reicher Tuchmacher schon zu Lebzeiten sein Vermögen an seine Kinder vererbte. Da die Kinder hartherzig geworden sind und sich nicht um ihren Vater gekümmert hatten, griff er zu einer List. Er ließ eine schwere und gut verschlossene Kiste in sein Zimmer bringen und versprach diese zu vererben, wenn er gut versorgt wird. Sie taten es und nach seinem Tod fanden sie darin Feldsteine, eine Keule und diesen Spruch. Ja so warns.

Am Markt mit dem ältesten Rathaus von Brandenburg erzählte mir eine ältere Apothekerin außer Dienst mit Hund die „Geschichte“ von einem Arzt. Zu ihm kam eine Frau und bat um Hilfe, weil sie ausgerutscht war und sich auf ein heißes Keileisen mit nacktem Hintern gesetzt hat. Mit diesen Dingern, die  mit den verschiedensten Initialen versehen waren, hat man in früherer Zeit Keilkuchen gebacken. Der Arzt meinte nur, dass er nichts mehr heilen könne, da der Schaden schon 1870 eingetreten sei. Heutzutage nennt man so etwas Brandzeichen ;-). Auf der Suche nach so einem alten Küchenutensil zeigte es mir der Geschäftsinhaber von „Eisen Baer“ in der Pferdestraße aus seinem Fundus. Obwohl WMF auch schon über 100 Jahre alt ist, hatten sie wohl dafür  noch nicht ihre Hände im Spiel???

Thomas Müntzer hat hier im Auftrag von Luther gepredigt und für Streit gesorgt. Das Museum im Mönchenkloster gibt darüber Auskunft.

 

Das streitbare Militär spielte auch hier eine große Rolle, dass im 19.Jahrhundert mit der Stationierung die notleidende Stadt aus dem Elend holte. Fragmente mit Schießplatz sind am Ortsausgang zu hören und zu sehen.

 

Hier geht es weiter zur Fahrradtour Berlin-Leipzig 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (17 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Fahrradtour-Reisebericht Teil 4, 5.0 out of 5 based on 17 ratings

Nach diesen Begriffen wurde gesucht:

Kategorie: Fahrradtour Berlin-LeipzigReisen|Reiseberichte

Du magst diesen Artikel? Abonniere meinen RSS Feed