Facebook Dating

Facebook Dating aus Frauensicht


Was du als Frau auf Facebook erleben kannst…

Mein Gastautor Mr. Wrong schreibt hier hilfreich auf meinen Blog für die Männer. In einem spontanen Anflug von Humor, dachte ich mir, das erwidere ich mal als Frau. Denn sicherlich gibt es genug Frauen, die einen Mann suchen und sich überlegeben, ob Facebook eine lohnenswerte Quelle sein könnte. Ich starte also einen Selbstversuch.

Facebook – persönliche Nachricht

Du suchst als Frau einen Mann? Du willst es über Facebook versuchen, klar warum nicht? In Facebook geht alles ganz easy zumindest mit dem Online-Kennenlernen, was später daraus werden kann, wird die Zeit zeigen.
Ich zeige dir kurz wie es gehen kann und was du dabei möglicherweise erlebst 🙂

Du schaust auf die Startseite in Facebook wer da alles so schreibt, guckst nach einem netten Männer-Profilfoto, gehst auf seine Pinnwand, stellst fest, er ist Single, interessiert an Frauen, na das ist doch schon mal etwas.
Mit einigen netten Worten wendest du dich nun per persönlicher Nachricht an das „ Objekt deiner Begierde“ sinngemäß mit den Worten:

„Du hast ein ausgefallenes Profil mit witzigen Worten gewählt, das gefällt mir. Ich würde mich gern mit dir vernetzen, ist das okay für dich?“

Gleichzeitig stellst du bei ihm eine Freundschaftsanfrage. Wenn er interessiert ist, wird es sicherlich nicht lange dauern bis er sie annimmt. Dadurch wird dir die Möglichkeit eröffnet auf seiner bisher – vermutlich – gesperrten Pinnwand zu lesen.

Nehme dir dafür Zeit und schaue, ob er wirklich zu dir passen würde. Ist er wirklich so witzig wie er vorgibt oder postet er nur Bilder und Youtube-Songs? Schreibt er wirklich – in unserem Beispiel jetzt – witzige und nette Dinge oder drückt er sich so aus, dass es dir unangenehm wäre, mit ihm ein persönliches Gespräch zu führen. Scrolle herunter und schaue dir auch seine älteren Beiträge an, Facebook speichert alles, du brauchst dir nur die Zeit fürs Lesen zu nehmen.

Du findest auf seiner Pinnwand auch, was er auf anderen Seiten postet, so er es denn macht. Auf diese Art stellst du leicht fest, ob er ein Mensch ist, der auf andere zugeht oder ob er darauf wartet, dass ihm alles ins Haus flattert 😉

Stellst du fest, du hast dich geirrt, da ist mehr Schein als Sein, hast du immer die Möglichkeit dich still und leise wieder aus dem Staub zu machen, indem du ganz einfach auf seine Seite gehst, auf „Freunde“ klickst und dann bei „als Freund entfernen“ und schon bist du ihn wieder los. Das geht alles schnell und easy und du musst nicht die Zeit mit Männern „verschwenden“, die für dich nicht ansprechend sind.

Der Facebook Chat

Eine weitere Möglichkeit direkt mit Männern in Kontakt zu treten ist der Facebook interne Chat, den du rechts neben deiner Pinnwand gleich neben der Werbeleiste findest.

Du gehst unten auf das kleine Zahnrad. Hältst du dort die Maus ran erscheint „Optionen“, klicke „go online to Chat“ und schon bist du für andere sichtbar und siehst selbst, wer ebenfalls online ist, denn neben den Personen, mit denen du vernetzt bist, erscheint ein grüner Punkt.

In meinem Selbsttest habe ich das an einem Freitagabend 23 Uhr (deutscher Zeit) ausprobiert und lasse dich kurz an einem Erlebnis teilhaben 🙂 Ich war etwa 2 Minuten on, da poppte bereits das er Fenster vor mir auf und es spielte sich folgender Dialog ab:

Er: Hallo
Ich: Hallo und guten Abend
Er: Wollen wir telefonieren?
Ich: Hui du bist aber flott, warum sollten wir das?
Er: Wozu Zeit verlieren? Ich bin von Beruf … und muss morgen wieder arbeiten

Ich klickte in der Zwischenzeit schnell auf seine Pinnwand, um zu schauen, mit wem habe ich es hier zu tun. Ergebnis: Foto nett, Beruf war der angegeben, den er mir im Chat soeben genannt hatte (ob er stimmt bliebe zu überprüfen *lach*), Heimatort etc. Das Geplänkel auf seiner Pinnwand nicht sonderlich interessant.

Wäre ich jetzt wirklich auf der Suche gewesen…Bin ich aber nicht, also tippe ich weiter um zu schauen wie das ausgeht.
Er: Und was ist nun?
Ich: Bist du immer so forsch? Mal ganz abgesehen davon, dass ich nicht in Deutschland bin, also von dir zeitversetzt lebe.
Er: Wo bist du?
Ich: Auf Marco Island
Er: Marco Island? Liegt das auf Kuba?

Peinlich…ich erinnere mich gerade an seinen Beruf

Er: dann lass uns skypen, mein Skype Name ist….

Ich stelle fest, er hat tatsächlich keine Zeit zu verlieren. Auf mich wirkt so etwas unangenehm, glücklicherweise bin ich nicht auf der Suche, aber jede Frau ist anders. Wenn dir jetzt so etwas gefällt, dann ist dein Abend gerettet.

Wirkt es so auf dich wie auf mich, dann lässt es sich leicht beenden. Ich tippe aber neugierig weiter:

Ich: Du ich gehe mir mal einen Drink holen und springe kurz in meinen Pool
Er: Mach das

Und dann war er weg. Der grüne Punkt neben seinem Namen im Chat war erloschen, also hat er ihn verlassen. Das Gespräch kurzer Hand beendet. Zurück blieb eine lachende Fifty, die darüber gar nicht erstaunt war, auf einen Mann getroffen zu sein, der auf seine Art reagiert, wenn er nicht schnurstracks sein Ziel erreicht.

Natürlich hätte ich auch mittendrin den Chat einfach – auch wortlos – verlassen können, indem ich wieder auf das kleine Zahnrad gegangen wäre und dort dann „Offline gehen“ geklickt hätte.
Zugegeben, das war jetzt nicht gerade ein super schönes Beispiel um den Mann fürs Leben kennenzulernen. Es geht sicherlich auch anders, probiere es einfach aus, denn du weißt: Wer sucht, der findet

Fast parallel dazu hatte ich noch ein nettes Gespräch, von dem berichte ich euch vielleicht ein anders Mal 😉


ElitePartner - Die Adresse für Singles mit Niveau

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.